SVG „TankStop“ App – A Case Study

erstellt am: 24.01.2018 | von: Kristina Schmelzer | Kategorie(n): Blog, News, We Code It

Heute wollen wir einen Einblick gewähren in die Kooperation mit we {code} it. Hier können auch Sie sich ein Bild davon machen, wie die Zusammenarbeit mit we {code} it in der App Entwicklung aussehen könnte.

Die Herausforderung
Unser Auftraggeber, die Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG), wünschte sich eine App die die Sichtbarkeit ihrer Tankstellenpartner erhöht. Zu diesen gehören euroSHELL, ESSO und TOTAL. Das Ziel der SVG war es hierbei Tankstellen-Akzeptanzen und vorhandene Gegebenheiten bei den Partnern der SVG durch eine App sichtbar zu machen.

Eine inhouse Expertenstellung bezüglich Apps ist in Unternehmen selten gegeben. Daher bedarf es einem Softwaredienstleister von außerhalb, bei dem die Fachexpertise auf diesen Feldern gängig ist. Der Kunde plante durch den Vorteil von Apps mehr Nutzer schneller zu erreichen. Beim schrittweisen aufbauen des Konzepts bedarf es einen IT Consultant für weitere Vorgehen.

Die Idee und ein präziser Bedarf dahinter war zwar vorhanden – nämlich eine App, die es dem User erlaubt den Tankstop seines Bedarfes zu finden und ihn auf einfachstem Wege hinführt – es stand jedoch noch kein ausgearbeitetes Konzept dahinter. An dieser Stelle bedarf es einen IT Consultant. Zudem war es für den Auftraggeber wichtig mit einem Unternehmen zu kooperieren mit struktureller Nähe zur Uni und zu Studenten. Gesucht, gefunden. Über unsere Homepage wurde die Anfrage gestellt und wir vereinbarten Termine zum ersten Beratungsgespräch.

Die Lösung
Das Aufgabenportfolio eines Softwaredienstleisters besteht meist nicht nur aus der stupiden Umsetzung ihrer Dienstleistungen, sondern im besten Fall aus einer intensiven Bedarfsanalyse und Empfehlung für den Kunden. Oft werden unbewusst mehr Grenzen gesetzt als nötig. Daher wird zu bereits existierenden Apps oder Programmen gegriffen. we {code} it setzt genau an dieser Bedarfssituation an. Wir zeigen zum einen auf, welche Möglichkeiten Apps generell bieten und zum anderen welche Formate speziell bei der gewünschten Idee sinnvoll wären.Gemeinsam mit unserem Kunden bauten wir mit de einen innovativen Ansatz auf.

Gesagt, getan. Unsere IT Experten unterstützten von Grund auf unseren Kunden bei der Konzepterstellung mit einhergehenden Anpassungen an die bereits bestehende Idee. So entstand die App, die eine Kartenabbildung sowie Informationsausgabe nach Filtermöglichkeiten abbildet.

Was die App bisher bietet
Ausgangsort- und Zielortangabe, automatische Kilometerberechnung und Dauer der Fahrt sowie die Verortung der verschiedenen Tankstopps. Zudem sollte man nach Gegebenheiten filtern können wie beispielsweise Rabattmöglichkeiten, Kreditkartenannahme, Essensmöglichkeiten oder ob im Akzeptanz-Netz getankt werden kann.

Hat man nach seinen gewünschten Kriterien gefiltert, werden einem auf einer Karte alle Tankstopps mit den gegebenen Filtern numerisch angezeigt. Rechts vom Bildschirm findet sich eine Liste mit den am nächsten georteten Tankstopps mit detaillierten Angaben wie Adresse, Routenplaner und enthaltenen Charakteristika.

 

Zudem kann man sich Offline Karten abspeichern für den Fall, dass mal kein Internet verfügbar ist. Man kann sich die Tankstopps im begrenzten Umkreis von 23 km anzeigen lassen, was bedeutet, dass man auf einer längeren Strecke immer mehrere Offline Karten runterladen sollte, falls man für die ganze Strecke kein Internet haben sollte.

 

Aufgrund unserer Expertenstellung im Android-Bereich ist die App bisher für Android 4.1 oder höher verfügbar.

 

Der Win-Win
Durch das Outsourcing an uns, hat der Kunde ohne viel Aufwand ein qualitatives Mittel an die Hand bekommen, mit dem er von nun an seine Ziele auf der Höhe der Zeit umsetzen kann.

Kommen auch Sie gerne auf uns zu, um sich innovativ und stark am Markt aufzustellen. Seien es Apps, Office Erweiterungen oder Datenbankerstellung/-erweiterungen. Wir sind Ihr Partner in Sachen Digitalisierung und Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse.

 

Anbei können Sie sich hier unsere Case Study nochmal als Präsentation ansehen:

 

Case Study 2

Kommentar schreiben