Kennt ihr Alexa?

Bei Alexa bzw. Amazon Echo handelt es sich um einen von Amazon.com entwickelten digitalen Sprachassistenten, welcher (je nach Modell) über sieben Mikrofone verfügt. Seit Oktober 2016 ist das Audiogerät auch hierzulande im Handel erhältlich. Amazon Echo funktioniert wie ein Lautsprecher, der allein mit der Stimme gesteuert wird. Um diesen einzurichten, benötigt ihr die Alexa-App für das Smartphone. Diese gibt es für iOS und Android. Die Sprachassistentin hört auf das Wort „Alexa“, reagiert dementsprechend und kommt dem Wunsch nach.

 

Skills: Was kann Alexa?

Das Gerät ist in der Lage auf Sprachbefehle zu reagieren wie zum Beispiel Musik oder Hörbücher abzuspielen, Lebensmittel oder Haushaltsprodukte auf Amazon zu bestellen, News vorzutragen und Informationen weiterzuleiten. Alexa versucht, soweit es ihre künstliche Intelligenz erlaubt, euch bei euren alltäglichen Aufgaben zu unterstützen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Alexa erfreut sich in vielen Haushalten bereits großer Beliebtheit.

Weiterhin kann der kleine Echo Lautsprecher auch mit den Geräten und Gadgets des Smart Home verbunden werden, um diese zu steuern und so automatisierte Abläufe einstellen zu können. Immer mehr Hersteller verknüpfen ihre Geräte mit Amazon. Über Steuerung der Beleuchtung, Steckdosen oder Gardinen bis hin zu WLAN-Kameras und Connected Cars ist fast alles im Internet der Dinge zu finden und darüber hinaus mittlerweile mit Alexa zu bedienen.

Zur Deaktivierung eines Skills bzw. Geräts sagt ihr einfach „Alexa, deaktiviere [Skill bzw. Gerät]“.

 

Emotionale Bindung

Mittlerweile gehört Amazons Alexa zu den meistbenutzten Systemen im Smart Home. Ihre Besitzer behandeln sie tendenziell wie einen Menschen. Sie bedanken sich bei ihr für die gelieferte Leistung und entschuldigen sich sogar für Missverständnisse oder fehlerhafte Anweisungen. Für ca. 72% der Besitzer gehört die Nutzung der Geräte inzwischen zur Tagesroutine.

Von entscheidender Bedeutung für die Nutzer ist die kurze Zeitspanne zwischen dem Befehl und der automatischen Reaktion des Geräts.

Das Stellen einer Aufgabe an Alexa läuft schneller und effizienter ab, man muss nicht lange im Internet herumsuchen, die Information prüfen und auswerten – das alles übernimmt Alexa für euch.

 

Die praktischsten Sprachbefehle für Amazon Echo im Überblick

Die Sprachassistentin Alexa wird von Amazon stets weiter ausgebaut und kann nahezu täglich neue Sprachbefehle entgegennehmen und entsprechende Aktionen ausführen. In diesem Sinne haben wir eine kleine Übersicht über die meist verwendeten Sprachbefehle erstellt.

Alexa kann sowohl Nachrichten und Wetterinformationen liefern, als auch zahlreiche Wissensfragen und andere Themen wie Entfernungen beantworten. Erst mit der richtigen Sprachsteuerung entfaltet Amazons Sprachassistentin ihr volles Potenzial. Eine Auswahl der Möglichkeiten findet ihr in folgender Auflistung:

Für einen guten Start in den Tag wünscht Alexa:
„Alexa, guten Morgen!“

Aktuelle Nachrichten abrufen:
„Alexa, was ist in den Nachrichten?“

Wissensfragen und mehr:
„Alexa, wie ist das Wetter [optimal mit Ortsangabe]?“
„Alexa, wird es morgen regnen?“
„Alexa, wie weit ist es bis zum Mond?“
„Alexa, was ist die Hauptstadt von [Land]?
„Alexa, wie weit ist es von hier bis [Ort]?

Musik mit Alexa abspielen:
„Alexa, spiele Musik.“
„Alexa, lauter.“
„Alexa, Lautstärke auf 4.“
„Alexa, füge diesen Song hinzu.“ [während Musik abgespielt wird]

Alexa verwaltet Termine:
„Alexa, was steht in meinem Kalender?“
„Alexa, wann findet mein nächster Termin statt?“
„Alexa, was steht für Samstag in meinem Kalender?“

Steuern von Smart Home Geräten:
„Alexa, finde meine Geräte.“
„Alexa, schalte das Licht im Flur an.“
„Alexa, schalte die Kaffeemaschine ein.“

Via Amazon online bestellen:
„Alexa, kaufe Ravioli.“
„Alexa, bestelle Putzmittel der Marke […].“
„Alexa, bestelle erneut Druckerpatronen.“

 

Die Skills von Alexa sind weit aus vielfältiger als die hier zusammengestellten Vorschläge – des Weiteren werden diese fortlaufend weiterentwickelt, angepasst und verbessert. Unser we {code} it Team arbeitet selbst sehr gerne mit dem smarten Sprachassistenten um Termine zu planen und zu verwalten, sich über News und Neuheiten zu erkundigen oder einfach entspannte Musik beim Coden zu hören um sich so mit kreativen Ideen inspirieren zu lassen.

Kommentar schreiben